Home > Linux > Upgrade Debian, Squeeze to Wheezy

Upgrade Debian, Squeeze to Wheezy

Da das neue Debian 7.0, alias Wheezy, draußen ist wollen wir doch ein Upgrade von unserem Heimserver machen.

ToDo

Zunächst habe ich alle unwichtigen Dienste gestoppt:

service samba stop
service pyload stop
service transmission-daemon stop
service plexmediaserver stop
service sabnzbdplus stop

Nebenbei habe ich auch einen von mir eingerichteten Cronjob sicherheitshalber auskommentiert.

Danach habe ich ein Fullbackup mit hilfe eines TAR Befehls erstellt:

tar -zcvpf /FULLPATH/full.2013.05.09.backup.tar.gz --directory=/ --exclude=proc --exclude=sys --exclude=dev/ptr --exclude=srv .

Nun habe ich alle selbst hinzugefügte Repositories aus der source.list auskommentiert. Sowie die squeeze-backports aus der entsprechenden Datei im source.list.d Verzeichnis.

Nun kann man die source.list bearbeiten und das squeeze durch wheezy ersetzten.

cp /etc/apt/sources.list /etc/apt/sources.list.bkp
vi /etc/apt/sources.list
:%s/squeeze/wheezy/g

Laut Upgrade Anleitung soll man das Upgrade mitschneiden:

script -t 2>~/upgrade-wheezy.time -a ~/upgrade-wheezy.script

Nun gut auf dass es Funktioniere

Packetlistenupdate durchführen:

apt-get update

Testen ob ausreichend Festplattenplatz vorhanden ist:

apt-get -o APT::Get::Trivial-Only=true dist-upgrade

Minimales System-Upgrade durchführen:

apt-get upgrade

Gesamtes Upgrade anstoßen:

apt-get dist-upgrade

Problem:

Hurraa die Partition ist zu klein :/

apt-get clean

Hat geholfen wieder Platz zu schaffen nun will er folgenden Befehl um das Upgrade zu Vollenden

dpgkg --configure -a
apt-get dist-upgrade

Zeigt dass alles durchgeführt wurde und keine weiteren Packete benötigt werden.

Nachbereitung:

Da das Suhosin-Paket installiert war und dieses in der aktuellen Version von Debian angeblich nicht mehr vorhanden ist muss man folgenden Befehl ausführen.

dpkg --purge php5-suhosin
reboot

Es lebt 🙂

Die zuvor auskommentierte source.list wieder einbinden und ein update durchführen.
Da ich auch die ia32-libs verwende, muss ich wie in den Debian Notes zu finden ist die Architektur hinzufügen damit APT es auch versteht =)

dpkg --add-architecture i386
apt-get update

Nach einem Vollständigen Update aller Pakete können die ia32-libs deinstalliert werden

Die Auskommentierung der Cronjobs wieder rückgängig machen.

vi /etc/crontab

Nun noch das Finale testen der Services und gut ist’s.

Nachtrag:

Pyload wollte nicht funktionieren, dies lag daran das python-jinja2 und python-beaker nicht installiert waren.

Referenzen:

http://www.garron.me/en/linux/upgrade-debian-squeeze-wheeze-6.0-7.0.html
http://www.debian.org/releases/wheezy/amd64/release-notes/ch-upgrading.de.html
http://www.aboutdebian.com/tar-backup.htm
http://www.it-blog.net/artikel/42-Suchen-und-Ersetzen-in-Vim.html

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks
Protected by WP Anti Spam