Archiv

Artikel Tagged ‘pyLoad’

Homeserver – pyLoad

Intro:

OK, wer kennt den jDownloader denn nicht?
Da es jedoch ein HomeSERVER ist, suchte Ich eine Lösung welche auf diesem läuft, siehe da es gibt PyLoad.
Eigentlich das selbe, nur eben auf dem Server im Hintergrund laufend und in python geschrieben.

Installation

Eigentlich war das recht einfach und auch gut auf folgender Seite Linux Step-by-Step Setup erklärt.
Auf der Downloadseite gibt es entweder das ZIP-Archiv oder das DPK-Paket.

Konfiguration

Server

Webserver – apache

—-TO BE EDITED—-

Rechner

Firefox – NoScript

Der im Firefoxaddon NoScript eingebaute ABE-Filter lässt die Links nicht an den Lokalen Port.
Um dies zu berücksichtigen müssen in den NoScript Einstellungen-Erweitert-ABE-(Regelsätze)SYSTEM folgende Zeilen hinzugefügt werden.
Site http://localhost:9666 Accept from URL_DER_ZU_ERLAUBENDEN_SEITE
Diese Zeile muss vor dem DENY stehen da sonst die Links nicht ankommen.
Darüber hinaus muss unter den NoScript Einstellungen-Erweitert-Cross-Site Scripting(XSS) POSTS an den Lokalhost erlaubt werden.
^http://127.0.0.1:9666/flash/addcrypted2$

Click’n’Load

Es muss der lokale Port, 9666 an den die Links von Click’n’Load gesandt werden, an den Server weitergeleitet werden.
Dies geht unter Windows 7 mit lokalen Mitteln. Zunächst muss eine „Commandline“ mit Administratorrechten gestartet werden. Hier gibt man nun folgenden Befehl ein.
netsh interface portproxy add v4tov4 listenport=9666 connectaddress=SERVERIP connectport=9666 listenaddress=127.0.0.1
Wobei die SERVERIP eine IP sein muss und kein DNS oder FQDN sein kann.
Zum entfernen der lokalen Weiterleitung kann man folgenden Befehl ausführen:
netsh interface portproxy delete v4tov4 listenport=9666 listenaddress=127.0.0.1

Referenzen:

Click’n’Load für PyLoad
Click’n’Load Problemlösung für NoScript